Sonntag, 30. Juni 2019

17:00 - 600. Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche
Johann Sebastian Bach:
„Freue dich, erlöste Schar“
Die Johannisfest-Kantaten und Orgelwerke
Christ unser Herr zum Jordan kam (BWV 7)
Freue dich, erlöste Schar (BWV 30)
Ihr Menschen rühmet Gottes Liebe (BWV 167)

Solisten: Cornelia Samuelis - Sopran
Tobias Hechler - Altus
Konstantin Heintel - Bass

Bremer RathsChor
Ensemble Schirokko Hamburg
Ulrike Dehning - Orgel
Leitung: Jan Hübner

Eintritt 25 Euro, ermässigt 12 Euro
(2 Euro AboCard-Rabatt)
Karten bei Nordwest-Ticket
(Tel.: 0421-363636)
www.nordwest-ticket.de
sowie allen dem Weserkurier
angeschlossenen Verlagshäusern
Philine-Vogeler-Haus Worpswede

Donnerstag, 27. Juni 2019

20:00 - Chorkonzert

Zionskirche
Jugendchor “Chorus Mix” aus
Hässleholm (Schweden)
Leitung und Orgel: Lukas Arvidsson

Kompositionen von Haydn, Stanford
und schwedische Musik

Sonntag, 23. Juni 2019

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Prof. Dr. Roland Dopfer (CH)

Barocke Orgelmusik

ROLAND DOPFER wurde im Allgäu geboren. Er studierte katholische Kirchenmusik an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf und erhielt im A-Examen für sein Orgelspiel eine besondere Auszeichnung. Diplomstudiengänge in den Fächern Orgel und Cembalo führten ihn an die Musikhochschule Köln. Zu seinen Lehrern gehörten die Organisten Margareta Hürholz, Martha Schuster, Nigel Allcoat und der Cembalist Gerald Hambitzer. Nach einem Studium in der Solistenklasse von Christoph Bossert an der Musikhochschule Trossingen legte Dopfer sein Konzertexamen im Fach Orgel ab.
Von 2005 bis 2013 war Roland Dopfer Kirchenmusiker des Erzbistums Köln mit Dienstsitz an der katholischen Mittelpunktkirche St. Laurentius in Wuppertal. In den Jahren 2012 und 2013 war Roland Dopfer Lehrbeauftragter für Orgel an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln. Von 2013 bis 2018 war er Dozent für die Fächer Alte Musik Orgel, Historische Orgelimprovisation, Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation an der Hochschule für Künste in Bremen.
Seit 2016 ist Roland Dopfer Dozent für das künstlerische Hauptfach Orgel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover sowie seit 2018 Musikpädagoge, Musiktherapeut und Organist einer psychotherapeutischen Institution im Kanton Zürich. 
Als Organist und Cembalist konzertiert er in vielen europäischen Ländern – Großbritannien, Benelux, Italien, Spanien etc. – und gibt Kurse in den Bereichen Interpretation, Continuopraxis und Improvisation. CD-Aufnahmen entstanden im Kaiserdom zu Speyer, den Balearen etc. und Fernsehproduktionen u. a. für ARD, ZDF und WDR. 

Sonntag, 16. Juni 2019

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Studierende der Hochschule
für Künste Bremen

Leitung: Prof. Stephan Leuthold
und Prof. Edoardo Bellotti
Barocke Orgelmusik

Sonntag, 2. Juni 2019

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche
Kammerkonzert
Trio Estival

Sigrun Busch - Querflöte
Joachim Brockes - Viola
Eva Pressl - Harfe
Kompositionen von Leclair, Ibert,
Jolivet und Debussy

Das Trio Estival gründete sich im Sommer 2018. Die beiden Musikerinnen Eva Pressl (Harfe) und Sigrun Busch(Querflöte) konnten den Bremer Bratschisten Joachim Brockes zu ihrem Duo hinzugewinnen.
Einen Schwerpunkt des Programms bildet das Trio von Claude Debussy; ein Spätwerk, in dem in faszinierender Weise die Klangfarben der so unterschiedlichen Instrumente auslotet werden.
Darüber hinaus wird eine barocke Komposition von Jean Marie Leclair zu hören sein und weitere Werke des französischen Impressionismus von Jacques Ibert und André Jolivet.

Sigrun Busch

Studium an der Hochschule für Künste in Bremen
seit 1985 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Verden
von 1991 bis 2008 Lehrbeauftragte an der Universität Bremen
seit 1996 Zusammenarbeit mit Eva Pressl im Duo flauto e arpa
langjährige Flötistin im Kammerorchester Horn-Lehe
seit 2012 Flötistin im Trio Encanto

Joachim Brockes entwickelte erste berufliche Ambitionen als Geiger
durch die Mitgliedschaft im Bundesjugendorchester und als Jungstudent
bei Prof. Maria Grevesmühl in Bremen. Nach dem Studium in Berlin bei
Prof. Thomas Zehetmair und Prof. Jan Tomes zog es ihn zur Bratsche und
zur Kammermusik. Neben der Unterrichtstätigkeit an der Musikschule
Wesermarsch ist er seit zwei Jahrzehnten Stimmführer der Bratschen in
der Klassischen Philharmonie Nordwest und wirkt als Geiger und
Bratschist in mehreren Kammermusik-Ensembles.

Eva Pressl,- mit 12 Jahren erster Harfenunterricht;

- mit 16 Jungstudentin an der Musikhochschule Hamburg, bei Prof. Catherine Michel;

- Mitglied im Bundesjugendorchester, dort erste Erfahrungen mit Neuer Musik Rhythmikstudium (Diplom) am Hamburger Konservatorium bei Prof. Sabine Conrad

- Privatunterricht bei Prof. Pièrre Jamet in Paris

- Harfenstudium an den Musikhochschulen Köln bei Prof. Helga Storck und Würzburg (Solistendiplom) bei Prof. Gisèle Herbet; Abschluss als Diplom-Harfenistin und Diplom-Musikpädagogin

- Lehrtätigkeit seit 1988

- als freiberufliche Harfenistin Mitwirkung bei den Bremer Philharmonikern und anderen Orchestern in verschiedenen Ensembles für Neue Musik (l’art pour l’art, das neue ensemble, oh ton )

- in unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen (flauto-e-arpa, lyrika, Duo Cello&Harfe, Duo Vielsaitig) mit etlichen Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen