Sonntag, 16. Februar 2020

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche
Kammermusik auf der Orgelempore
Schwanenberg Duo:
Amy Shen - Barockvioline
Robert Selinger - Orgel

Barocke Komponisten

Während seiner Studien in Stuttgart, München und Toulouse beschäftigte sich Robert Selinger intensiv mit Tasteninstrumenten verschiedenster Couleur und Stilistik. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Auseinandersetzung mit historischen Quellen und Spieltechniken sowie dem Studium original erhaltener Orgeln und Cembali. Wichtige Wegbegleiter und Lehrer waren Bernhard Haas, Jan Willem Jansen, Michel Bouvard und Christine Schornsheim. Zahlreiche Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben wie dem Arp-Schnitger-Wettbewerb Bremen und dem Daniel-Herz-Wettbewerb Brixen begleiteten seine Studienzeit.

Im Bereich der Kammermusik verbindet ihn eine intensive Zusammenarbeit mit Amy Shen, mit der er im Schwanenberg Duo musiziert. Regelmäßig konzertiert er auch mit Ensembles wie La Petite Bande, dem Stuttgarter Kammerorchester oder der Capella Istropolitana. Robert Selinger unterrichtet Historische Aufführungspraxis und Generalbass an der Universität Mozarteum Salzburg sowie als Assistent von Christine Schornsheim Cembalo und Fortepiano an der Musikhochschule München. Zudem ist er Kantor der Kreuzkirche München-Schwabing und künstlerischer Leiter des Svapinga Consorts.

Amy Shen entdeckte während ihrer Ausbildung zur Bratschistin am Cleveland Institute of Music ihr Interesse an Historischer Aufführungspraxis und begann sich der Barockvioline zu widmen. Einem Bachelor-Studium am Königlichen Konservatorium Den Haag folgte 2015 das Master-Studium an der Hochschule für Künste Bremen. Wichtige Lehrer während ihrer Ausbildung waren Jeffrey Irvine, Lynne Ramsey, Julie Andrijeski, Ryo Terakado, Veronika Skuplik und Thomas Albert.

Sie ist Konzertmeisterin und Gründungsmitglied des Svapinga Consorts und musiziert mit Robert Selinger als Schwanenberg Duo. Regelmäßige Einladungen führen sie zu Ensembles wie Apollo’s Fire, L’Arpeggiata, Bremer Barockorchester, Collegium Musicum Den Haag, Concerto Palatino, Ensemble Antico, la dolcezza und la festa musicale. Zuletzt war sie solistisch unter anderem mit Bachs 4. Brandenburgischem Konzert mit dem Svapinga Consort und Vivaldis „Frühling“ mit dem Ensemble Antico im Rahmen der Musikwochen Weserbergland zu hören.

Sonntag, 9. Februar 2020

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche
Konzert an der neuen Ahrend-Orgel
Studierende der Hochschule für Künste Bremen
Leitung: Prof. Stephan Leuthold
und Prof. Edoardo Bellotti Barocke Orgelmusik

Sonntag, 2. Februar 2020

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Anneke Brose - Orgel
Barocke Orgelmusik

Anneke Brose, geboren in Oldenburg, studierte in Bremen Alte Musik mit dem Hauptfach Historische Orgel bei Harald Vogel, Hans Davidsson und Edoardo Bellotti. Nach der Diplomprüfung hat sie in Schweden ihre Studien im Rahmen eines Masterstudiums mit dem künstlerischen Hauptfach Orgel fortgesetzt. Sie studierte an den Musikhochschulen in Piteå und in Göteborg und erhielt bei Hans-Ola Ericsson, Johannes Landgren und Karin Nelson Unterricht in Orgelliteraturspiel und Improvisation sowie bei Joel Speerstra Unterricht im Nebenfach Clavichord. Sie nahm an zahlreichen Orgelakademien und Meisterkursen im Bereich Alte Musik teil.
In ihrer musikalischen Praxis beschäftigt sich Anneke Brose vor allem mit Orgelmusik des 17. und 18. Jahrhunderts und deren Darstellung auf originalen historischen Instrumenten. Sie gibt regelmäßig Orgelkonzerte und hat schon an verschiedenen bedeutsamen historischen Orgeln konzertiert. Unter anderem ist sie regelmäßig an der Schnitger-Orgel in Norden zu Gast. Anneke Brose ist außerdem als Organistin im Evangelischen Diakonissenmutterhaus in Bremen tätig.