Sonntag, 26. Februar 2023

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche Worpswede
Konzert an der Ahrend-Orgel

Studierende der Hochschule für Künste Bremen
Orgelklasse von Prof. Edoardo Bellotti
und Prof. Stephan Leuthold

Barocke Orgelmusik

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten

Sonntag, 19. Februar 2023

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche Worpswede
Duo-Konzert
Moxi Beidenegl, Mezzosopran
Juan María Solare, Klavier

“Tango canción”
Tangomusik aus allen Epochen

Die beiden Künstler, die aus Argentinien
ursprünglich kommen, präsentieren Tangomusik
aller Epochen: von den Anfängen des gesungenen
Tangos über die Ära des kultigen Carlos Gardel,
die goldene Ära des Tangos (1940er Jahre)
bis hin zum Tango Nuevo von Ástor Piazzolla
und darüber hinaus zum argentinischen Tango
von heute.

Beidenegl und Solare treten seit mehr als fünfzehn Jahren
gemeinsam auf. Das Duo wurde als Gast
nach Worpswede, Bremen,
Hamburg und Graz eingeladen.
2016 haben beide Musiker gemeinsam
das Musikalbum „Otro lugar, otro tango“veröffentlicht.
In dem Album sind sechs besondere Lieder zu hören,
sowie von Astor Piazzolla als auch
eigener Autorenschaft von Solare und Beidenegl.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten

Sonntag, 12. Februar 2023

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche Worpswede
Ensemblekonzert

“Du kannst Sturm und Wetter wenden!”
Kantaten von Johann Schelle
und Orgelmusik von Johann Kuhnau

La Protezione della Musica
Csenge Orogván | Barockvioline
Luise Catenhusen | Zink
Alice Stoye | G-Violone
Tom Werzner | Cembalo
Lisa Bork | Orgel

Jeroen Finke | Bariton & Leitung

Von Jeroen Finke und Freunden im Jahr 2015 gegründet, hat sich »La Protezione della Musica« innerhalb kürzester Zeit zu einem anerkannten Ensemble für historisch informierte Aufführungspraxis entwickelt. Wie Herr Finke selbst dazu berichtet, “Getreu unserem Namen, liegt das besondere Augenmerk unserer Arbeit dabei auf der Bewahrung, sowie Erschließung musikalischen Kulturguts und dessen Verbreitung in der Gesellschaft.

Dabei konzentrieren wir uns vorwiegend auf das reiche musikalische Erbe des frühen 17. Jahrhunderts und dessen wenig bekanntes Repertoire aus dem deutschsprachigen Kulturraum. Mit hohem musikalischem, sowie wissenschaftlichem Anspruch, erarbeiten wir regelmäßig Konzertprogramme als auch CD-Einspielungen von hohem Repertoirewert und bringen so Unerhörtes auf die Bühnen und in die Wohnzimmer. Wir musizieren, den Anforderungen der Musik entsprechend, in den unterschiedlichsten Besetzungsgrößen, vom Duo bis hin zum Barockorchester, und verstehen uns dabei stets als Kollektiv vieler, einzigartiger Musikerpersönlichkeiten.”

Weitere Informationen:
https://www.ensemble-lpdm.de

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten

Gefördert durch die Karin und Uwe Hollweg Stiftung

Sonntag, 5. Februar 2023

17:00 - Worpsweder Orgelmusik

Zionskirche Worpswede

Konzert an der Ahrend-Orgel
Sara Johnson Huidobro

Von Arnstadt nach Lübeck

Kompositionen von Johann Sebastian Bach,
Dieterich Buxtehude, Georg Böhm

Die Cembalistin und Organistin Sara Johnson Huidobro
erhielt Cembalounterricht bei Delia Manzano
am Konservatorium von León. Ihren Bachelor
absolvierte sie bei Silvia Márquez
an der Musikhochschule von Aragón
(Abschluss mit „Summa cum Laude“), ihren Master
bei Prof. Carsten Lohff an der Hochschule für Künste
Bremen, wo sie ein Orgelstudium bei Dr. Roland Dopfer
und Prof. Stephan Leuthold anschloss.
Ihren Orgelmaster absolvierte sie bei Dr. Roland Dopfer
an der “Hochschule für Musik, Theater und Medien
Hannover”, wo sie auch Hammerklavierunterricht
bei Prof. Zvi Meniker erhielt.

2019 erhielt Johnson ein Stipendium des Deutschen
Musikwettbewerbs und den Sonderpreis
Alte Musik der Ensemble Akademie Freiburg
mit dem Ensemble “Marsyas Baroque” (2019).
Darüber hinaus wurde sie mit mehreren Preisen
und Sondernennungen ausgezeichnet,
unter anderem mit dem zweiten Preis
beim Nationalen Orgelwettbewerb “Francisco Salinas”
(Burgos, Spanien, 2019).

Von 2016 bis 2017 war sie Mitglied des Europäischen
Barockorchesters (EUBO). Weiterhin konzertiert sie
am Cembalo und an der Orgel. Als Solorganistin
trat sie in mehreren Konzertsälen und Kirchen auf,< so an der Klais-Orgel in der
Kathedrale von León (Spanien), der Thomas-Orgel
der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover,
der Cavaillé-Coll-Orgel in der Kirche La Merced
(Burgos, Spanien), der Arp-Schnitger-Orgel
in der St. Cyprian und in der Cornelius Kirche
in Ganderkesee.

Johnson musizierte mit dem Ensemble
“Weser Renaissance”, dem “Kammerensemble Konsonanz”
und mit dem Bremer Barock Consort
(unter der Leitung von Manfred Cordes)
spielte sie Tonträger ein.

Sie ist Mitgründerin des Ensembles „Barrock’n'Roll“,
das auf vielen Festivals und Konzertreihen
in Spanien konzertierte. Darüber hinaus trat sie
mit “La Folia”, mit den Ensembles “Ambraflocken”
und “Cancrizans Duo” in Deutschland, Italien
und den Niederlanden auf.

Sie erhielt Orgelunterricht bei Wolfgang Zerer,
Saskia Roures, Hans Davidsson, Pieter Dirksen,
Montserrat Torrent und Roberto Fresco
und Hammerklavierunterricht bei Mikayel Balyan.
Außerdem absolvierte sie Cembalokurse
bei Lars Ulrik Mortensen, Marieke Spaans, Andreas Staier,
Ilton Wyuniski, Pierre Hantaï, Jacques Ogg und Anderen.

Seit 2021 ist Sara Johnson Huidobro Leiterin
der Musikschule “Strings“ in Bassum, an der sie
auch Klavier und Cembalo unterrichtet.

Weitere Informationen:
https://www.sarajohnsonhuidobro.com/

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten