KALENDER:
30.September 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
800 Jahre Worpswede
Kukuk Chor
Galerie Chor Worpswede
Moorpieper
Hüttenbuscher Singkreis
Chor des Heimatvereins Neu St. Jürgen
Männergesangverein Concordia
Ton in Ton
Worpsweder Kammerchor
Worpsweder Kirchenchor
07.Oktober 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Konzert an der Ahrend-Orgel
Prof. Harald Vogel - Orgel
Barocke Orgelmusik

HARALD VOGEL gilt als eine führende Autorität auf dem Gebiet der norddeutschen Orgelmusik. Er ist Direktor der Norddeutschen Orgelakademie, die er 1972 mit dem Ziel gründete, die alte Spielweise auf den originalen Orgeln zu vermitteln. Harald Vogel hat in aller Welt konzertiert und an zahlreichen Instituten gelehrt, wodurch viele Organisten und Orgellehrer in ihrer Spielweise beeinflußt wurden. Seit 1994 lehrte er als Professor an der Hochschule für Künste Bremen. Harald Vogel trug in seiner Tätigkeit für die Ev.-reformierte Kirche (bis 2006) die Verantwortung für einen großen Teil der historischen Orgeln in Nordwestdeutschland. Als Orgelsachverständiger hat er viele Restaurierungs- und Neubauprojekte in aller Welt betreut. Unter seinen vielen Einspielungen nehmen die Aufnahmen historischer Instrumente, die für Radio Bremen zwischen 1961 und 1975 gemacht wurden und heute bereits einen wichtigen dokumentarischen Wert besitzen, eine besondere Stellung ein. Als Autor hat er die grundlegenden Publikationen zu den „Orgeln in Niedersachsen“ und zur „Orgellandschaft Ostfriesland“ vorgelegt. Als Herausgeber hat er die Neuausgaben der „Tabulatura nova“ von Samuel Scheidt, der Clavierwerke von Jan Pieterszoon Sweelinck und der Orgelwerke von Nicolaus Bruhns (Edition Breitkopf) betreut. Am 15. September 2018 wurde ihm der Buxtehude-Preis der Stadt Lübeck verliehen.
14.Oktober 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Konzert an der Ahrend-Orgel
Anneke Brose - Orgel
Kompositionen von Vincent Lübeck,
Jan Pieterszoon Sweelinck, John Stanley,
Georg Dietrich Leyding, Johann Kaspar Kerll,
Heinrich Scheidemann und Johann Sebastian Bach

Anneke Brose, geboren in Oldenburg, studierte in Bremen Alte Musik mit dem Hauptfach Historische Orgel bei Harald Vogel, Hans Davidsson und Edoardo Bellotti. Nach der Diplomprüfung hat sie in Schweden ihre Studien im Rahmen eines Masterstudiums mit dem künstlerischen Hauptfach Orgel fortgesetzt. Sie studierte an den Musikhochschulen in Piteå und in Göteborg und erhielt bei Hans-Ola Ericsson, Johannes Landgren und Karin Nelson Unterricht in Orgelliteraturspiel und Improvisation sowie bei Joel Speerstra Unterricht im Nebenfach Clavichord. Sie nahm an zahlreichen Orgelakademien und Meisterkursen im Bereich Alte Musik teil. In ihrer musikalischen Praxis beschäftigt sich Anneke Brose vor allem mit Orgelmusik des 17. und 18. Jahrhunderts und deren Darstellung auf originalen historischen Instrumenten. Sie gibt regelmäßig Orgelkonzerte und hat schon an verschiedenen bedeutsamen historischen Orgeln konzertiert. Unter anderem ist sie regelmäßig an der Schnitger-Orgel in Norden zu Gast. Anneke Brose ist außerdem als Organistin im Evangelischen Diakonissenmutterhaus in Bremen tätig.
21.Oktober 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Orchesterkonzert
Johannes Dehning - Klavier
Kammerorchester Horn-Lehe
Leitung: Karsten Dehning-Busse
W.A. Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-moll
L.v. Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37
Mit freundlicher Unterstützung von „Klavierhaus Helmich Verden“
Eintritt frei: 10 Euro, ermässigt 5 Euro

Johannes Dehning wurde 1980 als Sohn zweier Berufsmusiker in Ottersberg bei Bremen geboren. Dadurch kam er bereits in jüngsten Jahren in Kontakt mit der Musik. Seinen ersten Klavierunterricht nahm er im Alter von neun Jahren bei Stephan Möller. Mit dreizehn Jahren wechselte er zu Juliane Busse. Eine seiner musikalischen Vorlieben zeigte sich in seinen Jugendjahren, nämlich die Kammermusik. So nahm er mit Klaviertrio und als Duo Violine und Klavier erfolgreich bei Jugend Musiziert teil. Mit 18 Jahren debütierte er als Solist mit dem 1. Klavierkonzert von L. v. Beethoven. 1997 begann er an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Kurt Seibert zu studieren. 2000 wechselte er zu Prof. Gerrit Zitterbart an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Zu dieser Zeit spielte er in einer festen Klaviertrio-Formation und entwickelte seine Vorliebe zur Kammermusik weiter, auch in Kursen u. a. beim Trio Jean-Paul. Als Solist mit Orchester ist Dehning mit diversen Klavierkonzerten u. a. von W. A. Mozart, L. v. Beethoven und R. Schumann mit dem Kammerorchester Horn-Lehe, aber auch mit Mendelssohns Doppelkonzert für Violine und Klavier mit dem Jugendsinfonieorchester Bremen-Nord in Erscheinung getreten. Dehning wirkte an der Eröffnung mehrerer Festivals mit, beispielsweise den Max-Reger-Tagen in Weiden / Oberpfalz und dem Impuls-Festival in Halle / Saale mit Live-Übertragung des Mitteldeutschen Rundfunks. Sein Solo-Repertoire umfasst selten gespielte Werke wie die Goldberg-Variationen von J. S. Bach und die kompletten 24 Préludes von C. Debussy. Ein weiterer Schwerpunkt von Dehnings Schaffen ist die Liedbegleitung. So hat er im In- und Ausland mit verschiedenen Sänger/innen Liederzyklen wie R. Schumanns Dichterliebe und diverse Einzellieder zur Aufführung gebracht. Von 2012 bis 2016 hat Dehning bei Prof. Jochen Köhler am Institut für Musik der Martin Luther Universität in Halle (Saale) seine Studien erweitert. Johannes Dehning unterrichtet freiberuflich und an der Kreismusikschule Osterholz e.V. Klavier.
28.Oktober 2018 / 17:00
Saal der Alten Worpsweder Schule
Klavierabend Ga-Eun Kim
Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Klasse: Prof. Jochen Köhler
Haydn: Variationen f-moll
Chopin: 4. Ballade f-moll op. 52
Debussy: Suite bergamasque
Skrjabin: Sonate Nr. 2 gis-moll op. 19

Die erst 19-jährige Ga-Eun Kim studiert seit 2017 in der Klavierklasse von Prof. Jochen Köhler an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und hat durch ihr außergewöhnliches Talent bereits mehrfach aufhorchen lassen. Geboren in Cheonan (Südkorea), lebt sie mit ihren Eltern seit 2005 in Deutschland. In Bielefeld erhielt sie ab 2009 Klavierunterricht bei Eva Dworatchek. 2013 zog die Familie nach Halle an der Saale. Von 2014 bis 2017 absolvierte Ga-Eun Kim ein Frühstudium im Fach Klavier bei Prof. Köhler, bevor sie nach dem Abitur ihr Bachelor-Studium aufnahm. Für ihre herausragenden Leistungen im ersten Studienjahr erhielt sie in der Zwischenprüfung die Bestnote. - Die junge Pianistin hat eine Reihe von ersten und zweiten Preisen in verschiedenen Jugendmusikwettbewerben errungen, an denen sie auf Regional-, Landes- und Bundesebene in verschiedenen Sparten (Klavier solo, Klavier Duo und Kammermusik) teilgenommen hat. Im Juni 2014 wirkte sie gemeinsam mit anderen Spitzentalenten aus Österreich und Deutschland bei einem viel beachteten Benefizkonzert im historischen Reichssaal in Regensburg mit. 2014 errang sie im Wettbewerb des Musikinstitutes der Universität und der Staatskapelle Halle („Musik braucht Freunde“) mit ihrer Interpretation des Klavierkonzertes Es-dur KV 271 einen Sonderpreis. Seither ist sie in zahlreichen Konzerten aufgetreten, in denen sie durch ihr besonderes künstlerisches Einfühlungsvermögen und ihren Klangsinn das Publikum begeisterte.
04.November 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Konzert an der Ahrend-Orgel
Prof. Martin Böcker - Orgel und Clavichord
Barockmusik
Martin Böcker studierte in Herford Kirchenmusik (A-Examen) und in Arnhem/NL historische Tasteninstrumente. Seit 1987 ist er Kantor in Stade und Organist an den beiden historischen Orgeln. Neben den Stader Aufgaben ist er seit 1995 Orgelsachverständiger in der Elberegion Niedersachsens und seit Gründung der Orgelakademie Stade 2002 deren künstlerischer Leiter. An der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg wirkt er als Dozent. Er gab Konzerte in vielen Ländern West- und Osteuropas, Japan und Korea und war als Kursleiter und Juror an vielen Orten tätig.
11.November 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Planxties & Airs
Irische Musik

Ulrike von Weiß - Orgel
Claus von Weiß - Whistles und Low Whistles

Traditioneller Musik aus Irland mit ihrer tänzerischen Fröhlichkeit, aber auch ihrer melancholischen Verträumtheit haben sich PLANXTIES & AIRS verschrieben, dazu kommen Stücke aus England, Schottland und eigene Melodien. In der irischen Musik fest verankert sind die Whistle und ihre tiefe Variante, die Low Whistle, hier treffen sie nun auf die „Königin der Instrumente“, wie die Kirchenorgel gerne genannt wird. Und im gemeinsamen fröhlichen Tanz wie auch der vereinten melancholischen Klage erweist sich das ungewöhnliche Paar Orgel und Whistle als eine anscheinend im irischen Himmel geschlossene Verbindung: PLANXTIES & AIRS.
18.November 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Konzert an der Ahrend-Orgel
Studierende der Hochschule für Künste Bremen
Leitung: Prof. Stephan Leuthold
Barocke Orgelmusik
25.November 2018 / 17:00
Saal der Alten Worpsweder Schule
Klavierabend Ruobing An
Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
Klasse: Prof. Jochen Köhler

Ruobing An wurde 1992 in China geboren. Mit 6 Jahren erhielt sie in Xi’an, der Hauptstadt der Provinz Shaanxi, ihren ersten Klavierunterricht. Von 2003 an besuchte sie das Musikgymnasium in Xi’an, wo sie ihre Ausbildung bei Prof. Inoyatova Gulchekhra, einer Schülerin Tatjana Nikolajewas, fortsetzte. Seit 2009 lebt Ruobing An in Deutschland. Ihr Studium im Fach Klavier an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar bei Prof. Gerlinde Otto und Prof. Rolf-Dieter Arens schloss sie 2017 mit dem Master of Arts ab. Im Rahmen ihres Studiums erwarb sie vertiefte Kenntnisse der Liedgestaltung bei Prof. Karl-Peter Kammerlander. Seit 2017 studiert Frau An an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in der Konzertexamens-Klasse von Prof. Jochen Köhler. In ihrem Heimatland gibt sie regelmäßige Konzerte. In Deutschland ist sie unter anderem mit dem Loh-Orchester Sondershausen, in der Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne Bayreuth, im Liszt-Haus Weimar, im Novalis-Schlossmuseum Oberwiederstedt und im Musikinstrumentenmuseum Berlin aufgetreten. Bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben in China erhielt sie seit 2001 zahlreiche Preise.
02.Dezember 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Adventskonzert
Michael Müller - Querflöte
Ulrike Dehning - Orgel