KALENDER:
06.Dezember 2020 / 17:00
Zionskirche
Adventskonzert mit Jazz-Organist David Schollmeyer

Musik von Bach, Buxtehude und Jazzimprovisationen David Schollmeyer (*1971) studierte an der Ev. Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale), wo er 1996 das A-Examen und 1998 bei Prof. Gundel Zieschang (Leipzig) die Künstlerische Reifeprüfung im Hauptfach Orgel ablegte. Er geht einer umfangreichen Konzerttätigkeit als Organist, Improvisator und (Jazz-)Pianist im In- und Ausland nach. Schwerpunkt seines umfangreichen Repertoires ist die französische Spätromantik, u.a. die Gesamtwerke von Vierne und Duruflé. Seit 2014 ist er Kantor und Organist an der Großen Kirche in Bremerhaven. 2020 erschien bei mdg seine Jazz-SACD „Bill Evans On The Organ“.
13.Dezember 2020 / 17:00
Zionskirche
Adventskonzert mit dem Duo Sardinillas
Sólveig Thoroddsen Jónsdóttir / Tripelharfe und Gesang Sergio Coto-Blanco / Laute und Barockgitarre
My little sweet darling
Im Programm stehen im Mittelpunkt englische Lieder des 16. Jahrhunderts. Unser Duo bearbeitet, verziert und singt diese Lieder in dem damaligen Stil, manchmal virtuos, manchmal schlicht und vor allem Intim und leise. Im zweiten Teil widmen wir uns dem Cancionero de Mallorca. Ein eher unbekanntes Manuskript spanischer Liedkunst des 17. Jahrhunderts.
20.Dezember 2020 / 17:00
Zionskirche
Adventskonzert mit dem Weckmann-Consort

Der Weckmann-Consort wurde von der Musikerin und Orgelbauerin Lea Suter, zusammen mit Annie Gard und Julia Krikkay (Violinen), sowie Juan Gonzalez Martinez (Posaune) gegründet. In der Auseinandersetzung mit historischen Instrumenten beschäftigen sie sich mit dem Originalklang. Zwischen geistlicher und weltlicher Musik, bewegen sie sich ganz in der Tradition der Stadtmusiker zur Zeit ihres Namensgebers und Hamburger Jakobi-Organisten Matthias Weckmann. Das von ihm 1660 gegründete Collegium Musicum brachte ihm – vermutlich im Zusammenhang mit der Erlangung des Hamburger Bürgerrechtes – die Möglichkeit jeden Donnerstag im Domrempter »die besten Sachen aus Venedig, Rom, Wien, München, Dresden &c.« (Joh. Mattheson 1740) aufzuführen. Der Weckmann-Consort spielt nach seinem Vorbild und Namensgeber unterschiedliches Repertoire mit historischen Orgeln in Kirchen und Krypten, je nach Anlass auch mit Cembalo. Die Künstler streben nach einer lebendigen Musizierpraxis, geschmückt mit Ornamenten und Glossen in Anlehnung an die Improvisationspraxis der damaligen Zeit.
27.Dezember 2020 / 17:00
Zionskirche

Weihnachtliches und Silvesterliches
Susanne Meier - Querflöte Ricarda Streckel - Querflöte Ulrike Dehning - Orgel
03.Januar 2021 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Tjark Pinne - Orgel
Barocke Orgelmusik

Tjark Pinne, Jahrgang 1992, erhielt seinen ersten Orgelunterricht auf einem Instrument des Arp-Schnitger-Schülers Christian Vater in Wiefelstede (Oldenburg). Er studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg (Orgel bei Martin Böcker und Wolfgang Zerer). Ein Auslandssemester führte ihn ins schwedische Göteborg. Nach Abschluss seines Masters begann Tjark ein Orgelstudium in Toulouse, wo er derzeit seine Kenntnisse in der französischen Musik vertieft (Professoren Michel Bouvard, Jan Willem Jansen und Stéphane Bois). Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf dem Spiel historischer Orgeln unterschiedlichster Stilistik. Tjark besuchte Meisterkurse bei William Porter, Ludger Lohmann, Louis Robilliard u.a. Er ist Stipendiat des Evangelischen Studienwerks Villigst.
17.Januar 2021 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Harald Vogel - Orgel
Barocke Orgelmusik

24.Januar 2021 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Thorsten Ahlrichs - Orgel
Barocke Orgelmusik

Thorsten Ahlrichs stammt aus Wilhelmshaven.
An der barocken Christian-Vater-Orgel (1711) der St. Stephanus-Kirche Fedderwarden begann er seine Orgellaufbahn bereits mit 11 Jahren. Die Orgellandschaft der Oldenburgischen Kirche mit ihren vielen historischen Instrumenten prägte ihn von Anfang an.
Er studierte Kirchenmusik und Cembalo an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei den Professoren Pieter van Dijk, Menno van Delft, Andreas Rondthaler und Hannelotte Pardall.
Er war Assistent an der Hauptkirche St. Petri Hamburg und Organist an der Hauptkirche St. Trinitatis Altona bevor er von 2007 bis 2014 Kantor und Organist an der Michaeliskirche Kaltenkirchen und ehrenamtlicher Hoforganist am Schloss Gottorf, Schleswig war.
Seit 2015 ist er Kreiskantor im Kirchenkreis Delmenhorst/Oldenburg-Land mit Sitz an der St. Cyprian- und Corneliuskirche Ganderkesee mit ihrer Arp-Schnitger-Orgel (1699/1760).
Als Organist und Cembalist konzertierte er in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Polen, Dänemark, Schweden und Norwegen, sowohl solistisch als auch in verschiedenen Ensembles.
Im Frühjahr 2016 spielte er eine CDmit Werken von Buxtehude, Schildt, Leyding, Böhm, Scheidemann, Lübeck und Praetorius an der Schnitger-Orgel in Ganderkesee ein.
Für das Schnitger-Gedenkjahr 2019 war er Beauftragter der Ev. – Luth. Kirche in Oldenburg für die Entwicklung, Koordination und Begleitung von verschiedenen Projekten rund um die historische Oldenburger Orgellandschaft.
Zudem ist er mehrfach als Jury-Mitglied bei Stellenbesetzungen und Förderinstitutionen tätig.
Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Vermittlung des Instrumentes Orgel und Neue Musik für historische Orgeln.
07.Februar 2021 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
LKMD Tillmann Benfer - Orgel
Barocke Orgelmusik

28.Februar 2021 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Natalia Gvozdkova - Orgel
Barocke Orgelmusik

Natalia Gvozdkova, geboren in Leningrad (Russische Föderation), studierte Klavier am Saratower Konservatorium in Russland (1995 – 2000), Orgel, Cembalo und Kirchenmusik an der Bremer Hochschule für Künste (2004 – 2010) bei Prof. Martin Böcker (Orgelimprovisation), Prof. Tillmann Benfer (Orgelliteratur), Ingelore Schubert (Cembalo), Prof. Fridericke Woebcken (Chorleitung) und besuchte Meisterkurse bei Prof. Harald Vogel (Bremen), Prof. Wolfgang Zerer (Hamburg), Edoardo Bellotti (Mailand), Prof. Hans Ola Ericsson (Schweden), Olivier Périn (Paris), Prof. Michael Radulescu (Wien). Während des Studiums - Konzerte und Orgelführungen an der historischen Orgeln in Stade, Buxtehude und in der Region Altes Land. Mitarbeit bei der Orgelakademie Stade.
2010 – 2014 - Kreiskantorin im Kirchenkreis Salzwedel in Gardelegen (Altmark). Konzerte an den historischen Orgeln in Gartow, Trebel, Lenzen, Harbke, Tangermünde, Salzwedel u.a.
Seit November 2014 - Kantorin in Berne und Orgelsachverständige in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg.