KALENDER:
25.Oktober 2020 / 17:00
Zionskirche
Kammermusik auf der Orgelempore
Annie Gard - Barockvioline
Lea Suter an der Ahrend-Orgel
Komposiionen von Bach, Fontana,
Biber und Sweelinck

Annie Gard ist in Australien geboren, wo sie ihren Bachelor mit Auszeichnung am Musikkonservatorium in Sydney abschloss. An der Juilliard School in New York erhielt sie zwei Jahre später ihr Masterdiplom. Diverse Engagements führten sie nach Europa, wo sie unter der Leitung von Masaaki Suzuki, im Gewandhaus in Leipzig spielte. Es folgten Engagements mit The English Concert und mit Boston Early Music Festival, sowie bei der Pinchgut Opera in Sidney. Sie spielte auf Festivallen, wie William Christie´s Festival Dans les Jardins in Frankreich und dem Festival Teatro nuovo in New York. Derzeit lebt und arbeitet Annie in Deutschland.

Lea Suter
Lea Suter ist in der Schweiz aufgewachsen und lernte zunächst das Klavierspiel. Durch den Bau eines Klavichordes nach einem anonymen süddeutschen Vorbild aus dem 18. Jahrhundert, kam sie im Alter von 16 Jahren in Kontakt mit historischen Instrumenten. Es folgte eine Ausbildung zur Orgelbauerin u.a. in Siebenbürgen - Rumänien, wo sie bei der Restaurierung von Orgeln des 17./18. Jahrhunderts mitarbeitete.
Es folgte das Studium der Kirchenmusik, sowie ein Masterstudiun in Orgel, Cembalo und Clavichord u.a. bei Margareta Hürholz, Roland Dopfer, Pieter van Dijk und Menno van Delft.
Sie war als Organistin an der mitteltönigen Van der Putten- Orgel in Bremen-Walle tätig und 2017 und 2018 Tutorin der internationalen Orgel- und Clavichordakademie in Smarano- Italien.
Als Solistin aber auch mit dem Alte-Musik-Ensemble GlossArte, dessen Gründungsmitglied sie ist, sowie mit dem Ensemble Concierto Ibérico ist sie regelmässig in Konzerten zu hören.
Zuletzt war sie Kirchenmusikerin an der St. Petri-Kirche in Hamburg Altona.
01.November 2020 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Felix Mende - Orgel
Barocke Orgelmusik

Felix Mende (*1987) studierte Kirchenmusik (A), Schulmusik und Orgel in Köln und Leipzig und legte das Meisterklassenexamen Orgel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz „mit Auszeichnung“ ab.
Von 2015-2018 war er als Stiftsorganist an der Stiftskirche Stuttgart tätig, nachdem er dort bereits eine einjährige Assistenz bei Stiftskantor KMD Kay Johannsen absolviert hatte. Als Organist konzertiert er im In- und Ausland (Stadtkirche St. Wenzel Naumburg, Thomas- und Nikolaikirche Leipzig, Dom und St. Petri Freiberg, Hamburger Hauptkirche St. Michaelis, Antoniterkirche Köln, Heiliggeistkirche Heidelberg, St. Peter und Paul-Kathedrale Moskau, Schweriner Dom), während er sich als Dirigent regelmäßig der großen Oratorienliteratur widmet (Brahms „Ein deutsches Requiem“, Bach „Weihnachtsoratorium“, Händel „Messiah“, Fauré und Mozart „Requiem“ u.a.).
Er belegte Meisterkurse bei Ullrich Böhme, Daniel Roth, Hans Fagius, Hans-Ola Ericsson, Tomasz Adam Nowak, Zuzana Ferjenčíková und Wolfgang Seifen.
Regelmäßig ist er bei Rundfunk- und Fernsehaufnahmen zu hören (u.a. ARD, ZDF, MDR) und unterrichtet als Dozent für Orgel und Musiktheorie/Gehörbildung an der kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern.
Eine Jurytätigkeit bei „Jugend musiziert“ und CD-Aufnahmen für den Carus-Verlag runden seine künstlerischen Tätigkeiten ab.
Seit April 2018 ist er Kantor und Organist an der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Martini zu Bremen- Lesum.
08.November 2020 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
Alina Kushniarova - Orgel
Barocke Orgelmusik

Alina Kushniarova, geb.1984 in Minsk, Belarus (Weissrussland), absolvierte ihr Studium in 2003 an dem Weissrussischen M.I.Glinka Konservatorium als Musikwissenschaftlerin und Musikpädagogin. Danach studierte sie Musikwissenschaft und Orgel an der Weissrussischen Hochschule für Musik. Ihre Bachelorarbeit hat Alina über englische historische Tasteninstrumente verteidigt. 2007-2011 arbeitete Alina als Lehrerin in Minsk in Musikschulen und am M.I. Glinka Konservatorium und unterrichtete Klavier, Musiktheorie, Musikgeschichte, Gehörbildung und Instrumentierung. Seit 2011 studiert sie Kirchenmusik (Bachelor) an der Hochschule für Künste Bremen. Zu ihren Lehrern gehören Prof. H. Davidsson, R. Kelber (Kirchenmusiker in St. Jakobi zu Hamburg) und Prof. R. Dopfer. Alina war Organistin in Posthausen und arbeitet als Korrepetitorin an der HfK Bremen. Seit 2018 ist sie Organistin an der Kirche „Unser Lieben Frauen“ in Bremen.
15.November 2020 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der neuen Ahrend-Orgel
Studierende der Hochschule für Künste Bremen
Leitung: Prof. Edoardo Bellotti
und Prof. Stephan Leuthold
Barocke Orgelmusik
22.November 2020 / 17:00
Zionskirche
Konzert an der Ahrend-Orgel
LKMD Winfried Dahlke - Orgel
Barocke Orgelmusik

Winfried Dahlke, geboren 1969 in Lüneburg, absolvierte ein Grundstudium in Evangelischer Theologie in Göttingen und studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Künste Bremen mit dem Abschluss des A-Examens, Orgel bei Tillmann Benfer, Günter Berger,  Harald Vogel und Hans-Ola Ericsson. An das Kirchenmusikstudium schloss sich ein Konzert-Zusatzstudium bei Hans-Ola Ericsson an der HfK Bremen an.
  Begleitend zu den Studien war Dahlke seit 1996 als Kantor in Sottrum im Kirchenkreis Rotenburg / Wümme tätig und betreute ab dem Jahre 2000  als Orgelrevisor der Hannoverschen Landeskirche die Orgeln weiter Teile des Elbe-Weser-Dreiecks.
  Seit 2002 ist er Leiter des ORGANEUMs in Weener, einer Einrichtung der Ostfrieslandstiftung der Ostfriesischen Landschaft. Seit 2003 ist er als Orgelsachverständiger und Beauftragter für die Organistenausbildung in der Evangelisch-reformierten Kirche  tätig.
  Im Juli 2006 wurde er zum Nachfolger von Harald Vogel als Landeskirchenmusikdirektor der Evangelisch-reformierten Kirche berufen. In dieser Eigenschaft ist er auch Orgelsachverständiger für die Evangelisch-reformierte Kirche, deren Gemeinden auf mehrere Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland verteilt sind. Die Evangelisch-reformierte Kirche bewahrt in ihren Gemeinden einen Schatz außerordentlich wertvoller Denkmalsorgeln.
Weiterhin ist Winfried Dahlke Direktor des Orgelzentrums ORGANEUM – Orgelakademie Ostfriesland, das im Juli 2006 aus dem ORGANEUM hervorgegangen ist und das in Kooperation von der Ostfrieslandstiftung der Ostfriesischen Landschaft, der Evangelisch-reformierten Kirche und der Stadt Weener getragen wird.
Winfried Dahlke ist Organist an der Orgel in der Großen Reformierten Kirche zu Leer, einem Instrument, das eine über 400-jährige Geschichte aufweist.
Winfried Dahlke wurde darüber hinaus im Jahr 2013 zum Orgelrevisor der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers im Sprengel Ostfriesland-Ems berufen und ist damit insgesamt für den Orgelbestand von rund 400 Instrumenten in evangelisch-reformierten und evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden von Ostfriesland bis in die Grafschaft Bentheim verantwortlich.
Winfried Dahlke hat einen Lehrauftrag an der Hochschule für Künste Bremen für Orgel und Harmoniumspiel inne und ist Mitglied des Arp-Schnitger-Instituts für Orgel und Orgelbau an der Hochschule für Künste Bremen. Im Rahmen einer Kooperation mit der Russischen Gnessin Musikakademie unterrichtet Winfried Dahlke in größeren Intervallen in Moskau und gestaltete Orgel- und Cembalokonzerte in Moskau und St. Petersburg.
29.November 2020 / 17:00
Zionskirche
Kammermusik zum 1. Advent
Isis Kazmierczak und Michael Müller - Querflöte
Ulrike Dehning - Orgel
Kompositionen von Johann Sebastian Bach,
Georg Philipp Telemann u.a.
06.Dezember 2020 / 17:00
Zionskirche
Adventskonzert mit Jazz-Organist David Schollmeyer

Musik von Bach, Buxtehude und Jazzimprovisationen David Schollmeyer (*1971) studierte an der Ev. Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale), wo er 1996 das A-Examen und 1998 bei Prof. Gundel Zieschang (Leipzig) die Künstlerische Reifeprüfung im Hauptfach Orgel ablegte. Er geht einer umfangreichen Konzerttätigkeit als Organist, Improvisator und (Jazz-)Pianist im In- und Ausland nach. Schwerpunkt seines umfangreichen Repertoires ist die französische Spätromantik, u.a. die Gesamtwerke von Vierne und Duruflé. Seit 2014 ist er Kantor und Organist an der Großen Kirche in Bremerhaven. 2020 erschien bei mdg seine Jazz-SACD „Bill Evans On The Organ“.
20.Dezember 2020 / 17:00
Zionskirche
Adventskonzert mit dem Weckmann-Consort

Der Weckmann-Consort wurde von der Musikerin und Orgelbauerin Lea Suter, zusammen mit Annie Gard und Julia Krikkay (Violinen), sowie Juan Gonzalez Martinez (Posaune) gegründet. In der Auseinandersetzung mit historischen Instrumenten beschäftigen sie sich mit dem Originalklang. Zwischen geistlicher und weltlicher Musik, bewegen sie sich ganz in der Tradition der Stadtmusiker zur Zeit ihres Namensgebers und Hamburger Jakobi-Organisten Matthias Weckmann. Das von ihm 1660 gegründete Collegium Musicum brachte ihm – vermutlich im Zusammenhang mit der Erlangung des Hamburger Bürgerrechtes – die Möglichkeit jeden Donnerstag im Domrempter »die besten Sachen aus Venedig, Rom, Wien, München, Dresden &c.« (Joh. Mattheson 1740) aufzuführen. Der Weckmann-Consort spielt nach seinem Vorbild und Namensgeber unterschiedliches Repertoire mit historischen Orgeln in Kirchen und Krypten, je nach Anlass auch mit Cembalo. Die Künstler streben nach einer lebendigen Musizierpraxis, geschmückt mit Ornamenten und Glossen in Anlehnung an die Improvisationspraxis der damaligen Zeit.
27.Dezember 2020 / 17:00
Zionskirche
Kammermusik auf der Orgelempore
Weihnachtliches und Silvesterliches
Susanne Meier - Querflöte
Ricarda Streckel - Querflöte
Ulrike Dehning - Orgel