KALENDER:
26.November 2017 / 17:00
Saal der Alten Worpsweder Schule
Klavierabend Tamari Okroashvili
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Klasse: Prof. Jochen Köhler
Kompositionen von Joseph Haydn,
Robert Schumann und Franz Liszt
Tamari Okroashvili wurde 1993 in der georgischen Stadt Telavi geboren. Sie erhielt bereits im Alter von fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht bei Tamar Okoloti an der Musikschule ihrer Heimatstadt. Aufgrund früher Anzeichen einer besonderen musikalischen Begabung wurde ihr das Schulgeld erlassen. Um ihr außergewöhnliches Talent angemessen entwickeln zu können, wechselte sie im Alter von 13 Jahren an die Musikschule für Hochbegabte in Tiflis in die Klasse von Veka Svanidze. In Anerkennung ihrer herausragenden Leistungen erhielt sie regelmäßig Stipendien, und sie errang eine Reihe von Preisen bei Jugendwettbewerben. Seit dem Wintersemester 2013 studiert Tamari Okroashvili am Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in der Klavierklasse von Prof. Jochen Köhler. Sie ist inzwischen bereits in zahlreichen Konzerten im mittel- und norddeutschen Raum hervorgetreten, u. a. in Berlin, im Künstlerort Worpswede bei Bremen, in einem Festakt der Staatskanzlei in Magdeburg und mehrfach in Halle. Im Mai 2015 gab sie ihr Debüt in Wien. In der Saison 2017/18 wird sie als Solistin im Klavierkonzert a-moll op. 16 von Edvard Grieg mit der Klassischen Philharmonie Bonn unter der Leitung von GMD Heribert Beissel eine große Deutschland-Tournee absolvieren und dabei in vielen der bedeutendsten Konzertsäle des Landes auftreten, so im Konzerthaus Berlin, in der Laeiszhalle in Hamburg, der Liederhalle Stuttgart, der Meistersingerhalle Nürnberg, im Herkulessaal München sowie in Bremen, Bielefeld, Bonn, Bad Neuenahr, Wiesbaden und Karlsruhe. Eine besondere Liebe bringt die junge Pianistin der Musik von Bach, den Werken der Klassik und der musikalischen Romantik und den Kompositionen Sergej Rachmaninows entgegen. Regelmäßig brilliert sie als exzellente Schumann- und Liszt-Spielerin, setzt sich aber immer wieder ebenso intensiv mit dem klassischen Stil Haydns, Mozarts und Beethovens sowie mit den Werken des Impressionismus und der frühen Moderne auseinander. Ihr Spiel zeichnet sich durch eine sensible Klanggestaltung, leidenschaftliches Temperament und  ein subtiles Einfühlungsvermögen aus; eine virtuose Technik bildet dafür die selbstverständliche Grundlage. Bemerkenswert sind die Natürlichkeit und Intensität des musikalischen Empfindens und das ganz ungewöhnliche Charisma, das die junge Pianistin ausstrahlt. Sie vermag es, ihr Publikum nicht nur durch ihre virtuosen Fähigkeiten zu überzeugen, sondern mit ihren Zuhörern wirklich zu kommunizieren und sie durch ihr Spiel innerlich zu rühren.
03.Dezember 2017 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Konzert zum 1. Advent
in memoriam Wolfgang Jehn
Thomas Lange - Querflöte
Ulrike Dehning - Orgel
10.Dezember 2017 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Adventskonzert
Galeriechor Worpswede
Leitung: Cornelius Neitsch
und "Choriginell"
Leitung: Wilhelm Torkel
17.Dezember 2017 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Adventskonzert
Männergesangverein Concordia
Leitung: Günter Hildebrand
André Hubert und Freunde:
Gesang und Gitarre
Ulrike Dehning - Orgel
07.Januar 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Festliches Neujahrskonzert
"Es ist ein Ros entsprungen" Bläserensemble Namen.los
Ulrike Dehning - Orgel
14.Januar 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Vegesacker Chor
Leitung: Karl Unrasch
Weihnachtliche Chormusik von
Palestrina, M. Praetorius,J.S. Bach,
Gluck, Mendelssohn, Saint-Saens u.a.
21.Januar 2018 / 17:00
Kammerkonzert zum neuen Jahr
Susanne Meier – Querflöte
Ricarda Streckel - Querflöte
Ulrike Dehning – Orgel
Kompositionen von Johann Joachim Quantz,
Georg Philipp Telemann, Franz Anton Hoffmeister u.a.
28.Januar 2018 / 17:00
Saal der Alten Worpsweder Schule
Klavierabend Fidan Aghayeva-Edler
04.Februar 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Kammerkonzert auf der Orgelempore
Susanne und Jan Wiznerowicz, Gesang und Orgel
Anne Hüttmann - Violine
Barocke Kantaten
11.Februar 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Konzert an der Ahrend-Orgel
Studierende der Hochschule für Künste Bremen
Leitung: Prof. Roland Dopfer und
Domorganist Stephan Leuthold
Barocke Orgelmusik
18.Februar 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Konzert an der Ahrend-Orgel
Mari Fukumoto - Orgel
Barocke Orgelmusik
25.Februar 2018 / 17:00
Saal der Alten Worpsweder Schule
Franz Schubert: Die Winterreise
Johannes Luig - Tenor
Marianne Eggers - Klavier
04.März 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
An der Ahrend-Orgel:
Prof. Roland Dopfer
Eintritt 10 Euro, ermässigt 5 Euro
(2 Euro AboCard-Rabatt)
Karten bei Nordwest-Ticket (Tel.: 0421-363636)
www.nordwest-ticket.de
sowie allen dem Weserkurier angeschlossenen Verlagshäusern Philine-Vogeler-Haus Worpswede
11.März 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
An der Ahrend-Orgel:
Sebastian Knebel
Eintritt 10 Euro, ermässigt 5 Euro
(2 Euro AboCard-Rabatt)
Karten bei Nordwest-Ticket (Tel.: 0421-363636)
www.nordwest-ticket.de
sowie allen dem Weserkurier angeschlossenen Verlagshäusern Philine-Vogeler-Haus Worpswede
18.März 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
An der Ahrend-Orgel:
Domorganist Stephan Leuthold
Eintritt 10 Euro, ermässigt 5 Euro
(2 Euro AboCard-Rabatt)
Karten bei Nordwest-Ticket (Tel.: 0421-363636)
www.nordwest-ticket.de
sowie allen dem Weserkurier angeschlossenen Verlagshäusern Philine-Vogeler-Haus Worpswede
25.März 2018 / 17:00
Saal der Alten Worpsweder Schule
Klavierabend
Studierende der Martin-Luther-Universität
Halle-Wittenberg
08.April 2018 / 17:00
Zionskirche Worpswede
Markus Segschneider - Gitarre Solo
Jedes der zahlreichen Konzerte Markus Segschneiders ist ein Erlebnis der besonderen Art : Sorgfältig ausgearbeitete Songs mit Tiefgang und virtuoses Gitarrenspiel in selten gehörter Einheit. Markus Segschneider verfügt als Gitarrist über ein ungeheuer großes Repertoire an Stilmitteln, die sich in seinen Kompositionen nahtlos miteinander verbinden. Ein “brillanter musikalischer Spaziergang durch Stimmungen, Klangwelten und Landschaften, der vom Publikum begeistert aufgenommen wird” (Wülfrather Rundschau). “Die Zuhörer werden die absolut virtuos-geniale Musik des Gitarristen nicht so schnell aus den Ohren verlieren” (Main-Echo). Markus Segschneider werden seit einiger Zeit “umwerfendes Gitarrenspiel” (Bridge guitar reviews) und eine “überbordende Ideenvielfalt” (Akustik Gitarre) attestiert. Diese Eigenschaften brachten ihm einen Vertrag beim renommierten Label Acoustic Music ein, bei dem Ende 2008 die akustische Sologitarren-CD “Woodcraft” erschien, die hervorragende Kritiken in der Fachpresse erhielt. Die Fortsetzung erschien 2010 unter dem Namen “Snapshots” - “Musik die berührt und die Macht der Musik zeigt” (Digitale Jazz-Zeitung). In Erscheinung getreten ist der Kölner bislang im Rahmen einer bereits unüberschaubaren Anzahl vielfältiger musikalischer Projekte, so z.B. als Mitglied diverser Bandformationen, gefragter Studiomusiker, Arrangeur und Komponist. Mehr als 100 CDs entstanden bisher unter seiner Mitwirkung (Stand 2010). Viele Spieltechniken der Akustikgitarre sind auf den CDs “Woodcraft” bzw. “Snapshots” und in den Konzerten zu hören - dass diese nicht zum Selbstzweck geraten, liegt an den betörenden Melodien, einer aussergewöhnlichen harmonischen Sprache und einer Spielfreude, die unmittelbar in ihren Bann zieht.
15.April 2018 / 17:00
Zionskirche
Folklorekonzert mit dem
Sibylle Kynast Weltmusik-Ensemble
Lieder zur Völkerverständigung
22.April 2018 / 17:00
Zionskirche
Improvisationskonzert auf der Orgelempore
Roger Hanschel - Saxofon
An der Ahrend-Orgel: